Institutionelles Schutzkonzept

Die Pfarrei Christi Auferstehung gibt sich im Laufe des Jahres 2024 ein Institutionelles Schutzkonzept, das beschreibt, wie in unserer Pfarrei sexualisierter Gewalt und spirituellem Machtmissbrauch vorgebeugt werden soll.

Zur Projektgruppe, die die Erarbeitung verantwortet, gehören Antje Hering, Regina Galecki und Elaine Rudolphi.

Beauftragte des Kirchenvorstands für Fragen der Prävention ist Elaine Rudolphi.